BCAA steht für Branched Chain Amino Acids und gehört damit zu den verzweigtkettigte Aminosäuren.

BCAA bestehen aus den essentiellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin bestehen.

Die Struktur von BCAA sorgt dafür, dass sie direkt über den Darm in die Muskulatur aufgenommen werden. Anderen Aminosäuren hingegen werden meistens über die Leber verstoffwechselt.

Vorteile von BCAA:

  • Unterstützt Muskelaufbau durch verbesserte Muskelproteinsynthese
  • Muskelabbau wird gemindert
  • Energiebereitstellung bei Ausdauerleistungen wird verbessert

Wirkung von BCAA

Die größte Wirkung zum Muskelaufbau wird dadurch erreicht, dass alle 3 verzweigtkettigten Aminosäuren gemeinsam aufgenommen werden, also Leucin, Isoleucin und Valin.

Wenn diese Aminosäuren einzeln zugeführt werden, kann es passieren, dass es zu einem Abbruch der Proteinsynthese kommt.

Solltest du BCAA nach dem Training zu dir nehmen, kommt es zu einer erhöhten Ausschüttung des Hormins Insulin, welches zum Beispiel Energie in deine Muskeln transportiert. Das ausgeschüttete Insulin sorgt dann dafür, dass die BCAA’s schneller in deine Muskeln transportiert werden.

Solltest du dich gerade im Kaloriendefizit befinden, werden zur Gewinnung von Energie nicht nur Kohlenhydrate und Fett, sondern auch Aminosäuren verbrannt. Hierbei wird in erster Linie Leucin abgebaut.

Wenn du deinem Körper also genug Leucin zuführst, dann dient das zugeführte Leucin als Energiequelle und das wertvolle Muskelprotein bleibt verschont.

Merke:  Dieser Vorgang wird auch als antikatabole Wirkung bezeichnet.

Folgende BCAA’s kann ich dir empfehlen:

BCAA’s führen nicht nur dazu, dass sich deine Muskeln schneller regenerieren, sondern auch eine Verbesserung der Ausdauert ist meist der Fall.