Kabelziehen über Kreuz

kabelziehen ueber kreuz - Kabelziehen über Kreuz

Ausgangsposition:

Zunächst wird der Widerstand entsprechend dem eigenen Fitnesslevel und Trainingstyp eingestellt. Die Griffe der Kabelzüge werden ergriffen und mit einem Bein ein Schritt nach vorn gemacht, dabei werden die Griffe mit beiden Händen in einer imaginären geraden Linie zwischen den Kabelzügen nach vorn gehalten, ein Bein (das vordere) ist leicht gebeugt; der Oberkörper sollte von der Hüfte an leicht nach vorn gebeugt werden, sodass die Schultern mit dem Knie des vorderen Beins eine Linie und gleichzeitig eine Verlängerung des hinteren Beins bilden, welches gerade ist. Mit einer leichten Beugung der Ellenbogen werden die Arme zu den Seiten hin gestreckt, sodass die Handflächen auf einer Höhe mit den Schultern und nach vorn gerichtet sind. Viele Trainer bevorzugen eine Haltung ohne den Schritt nach vorn, während man sich nach vorn beugt. Diese Körperhaltung betont die Stützmuskeln mehr.

Übung:

Die Arme werden in einem weiten Bogen nach außen gestreckt, bis ein Ziehen in den Brustmuskeln spürbar ist und die Hände gezogen, bis sie sich fast berühren. Der Oberkörper und die Beine sind in der gleichen Position. Die Handgelenke bleiben die ganze Zeit in der gleichen Position, eine Drehung ist nicht erwünscht. Zu Beginn der Übung wird ein-, während der Bewegung der Hände nach vorn ausgeatmet. Beliebig oft wiederholen.

Merke:

Die korrekte Körperhaltung mit aufrecht gehaltenem Oberkörper, nicht gebeugtem Rücken (neutrale Beckenstellung ohne Lordose) und nach vorn gerichteten Zehen sollte beibehalten werden. Das Durchstrecken der Ellenbogen ist nicht erwünscht, wenn man in die Ausgangsposition zurückkehrt. Das weite Beugen des unteren Rückens nach hinten, das dann auftritt, wenn man ein großes Gewicht verwendet, ist zu vermeiden (insbesondere beim Loslassen des Gewichts).

Empfehlung:

Am Anfang sollte man ein geeignetes Gewicht auswählen, sodass die Technik leichter zu erlernen ist. Wenn möglich, sollte die Übung vor einem Spiegel durchgeführt und beobachtet werden, damit Schultern, Ellenbogen und Knie – eigentlich der ganze Körper – in der korrekten Position bleiben.

***

Halte die zwei Kabelzug-Griffe, die Arme werden leicht gebeugt und der Rumpf in einem 30-Grad-Winkel gesenkt. Stell Dich leicht vor den Kabelzug. Viele Sportler machen einen Schritt und lehnen sich nach vorn – das ist allerdings nicht die richtige Position für das Kabelziehen über Kreuz. Man kann einen Schritt nach vorn machen, sollte sich aber niemals in die Kabel hängen.

Die Position des Rumpfs wird den Aufwärtszug der Kabel ausbalancieren.

Die Arme können sich weiter oben oder unten treffen – das hängt davon ab, welchen Teil der Brust man trainieren will. Die natürlichste Position ist da, wo die Arme parallel zur Kabelachse stehen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=v/vLxP2I-XkGQ

Marcus Graf

Geschrieben von Marcus Graf

Ich weiß aus eigener Erfahung, dass Fitness nicht immer leicht ist. Auf Athl3tics will ich dir deshalb helfen deine Fitnessziele zu Erreichen. Hier gibts Ernährungspläne, Trainingspläne und jede Menge Fitness Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.